Umzingelt von Riesen

Wettsteinpark

Luzern

2007 gewann ANLIKER zusammen mit Masswerk Architekten Kriens den Investorenwettbewerb der Stadt Luzern für den Wettsteinpark. Die bisher im Park beheimatete Stadtgärtnerei zog ins Gebiet Rotsee um, die riesigen Mammutbäume blieben. Nicht zuletzt wegen dieser Parkbäume ist das Gebiet als Sonderzone ausgeschieden und der Park unter Schutz gestellt. Die schöne und ruhige Lage bietet eine hervorragende Wohnqualität. Die Architekten haben zwei rohe, schlichte Solitäre in diesen Park eingefügt. Sie beinhalten 4 bzw. 8 grosszügige Wohnungen in einem hohen Ausbaustandard. Die Bauten gehören zu den ersten MINERGIE-ECO®-Gebäuden im Kanton Luzern.

Auf zwei Seiten haben die Architekten die Fassaden leicht abgeknickt und schaffen so beim Betrachter eine kleine, aber feine Irritation. Mit einer besonderen Veredelung wartet die Fassade auf: Der warme Kalkstein-Sichtbeton ist gestockt und sandgestrahlt. Die aufwendige Herstellung der doppelschaligen Betonfassade hat sowohl Planer wie Baumeister herausgefordert und immer wieder unkonventionelle Lösungen verlangt. Nach fast zweijähriger Bautätigkeit haben wir die Wohnungen Ende 2013 den Eigentümern übergeben.

Objekt

Zwei Mehrfamilienhäuser mit Einstellhallen

Investor

Gesellschaft für Immobilien-Anlagewerte AG, Luzern

Architekt

Masswerk AG, Kriens

Realisierung

2012 – 2013

Bauvolumen

14'785 m3 SIA 116

Gebäudefläche

1’919 m2 NWF

Nutzung

12 Wohnungen/19 Parkplätze

Baukosten BKP 1 – 5

CHF 11.6 Mio.

Vertragsform

Projekt- und Bauleitungsauftrag

Wettsteinpark Luzern
Wettsteinpark Luzern
Wettsteinpark Luzern